Gastbeitrag: Webinare als Online-Tool für Trainer & Berater

webinarevon Elisabeth und René Penselin

Ein Gastbeitrag von Elisabeth und René Penselin, die selbst als Trainer und Berater sehr aktiv Webinare nutzen:

E-Learning und Online Trainings sind nicht neu. Doch noch nie war der Boom um eine spezielle Form des Online Lernens, die Webinare, so groß wie heute. Wir selbst arbeiten seit einigen Jahren als selbständige Trainer und Unternehmensberater sehr aktiv mit Webinaren. Aus unterschiedlichen Gründen und in unterschiedlicher Form. Eins ist sicher: dieser Schritt war die beste Entscheidung in unserer Selbständigkeit.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über das Thema Webinare für (vor allem selbständige) Trainer und Berater. Außerdem berichten wir über Erfahrungen aus unserer Webinar-Praxis.

Zunächst erstmal: Was genau sind Webinare eigentlich?

Im klassischen Präsenz-Seminar geht es ja um ganz unterschiedliche Themen – Fachthemen, soziale Kompetenzen, Persönlichkeit usw. Als Live- und Offline-Trainer stehen uns dabei vielfältige Methoden und Medien zur Verfügung, die Inhalte abwechslungsreich und wirkungsvoll aufzubereiten: von PowerPoint bis Flipchart, von Vortrag bis Kleingruppenübung.

Im Online-Bereich ist das natürlich etwas anderes.

Unter dem Begriff „Webinar“ verstehen wir ein Live-Seminar – jedoch online. Webinar setzt sich als Begriff auch so zusammen: Web + Seminar = Webinar.

Wir treffen uns also mit unseren Kunden, Interessenten oder Seminar-Teilnehmern in einem virtuellen Seminarraum zu bestimmten Themen.

Dabei sprechen wir mit Headset (also Mikrofon) und manchmal auch mit Videoübertragung zu unseren Teilnehmern und nutzen als Medien vor allem die klassische PowerPoint-Präsentation, aber auch Umfragen, Übungen, Zusatz-Materialien, Videos, Flipcharts oder die direkte Übertragung unseres Computerbildschirms.

Der Unterschied zu einem Webcast:

Ein Webinar ist in der Regel live. Es können also via Chat Fragen gestellt und diskutiert werden. Ein Webcast dagegen ist im Prinzip ein Aufzeichnug – die man sich immer wieder ansehen kann – zum Beispiel die Aufzeichnung eines Live-Webinars.

Kommen wir zu den Vor- und Nachteilen von Webinaren:

Klar ist, dass das Lernen mit Webinaren für uns viele Vorteile mit sich bringt, aber auch Grenzen hat.

Die Vorteile der Webinare:

Unsere Web-Seminare nutzen wir aus unterschiedlichen Gründen sehr aktiv in unserem Unternehmen:

Zeit und Geld:

Unsere Teilnehmer und wir sparen Zeit und Geld, denn niemand muss von München nach Dresden oder von Dresden nach Frankfurt reisen.

Ein Beispiel aus unserer Praxis:

Unsere Webinare besuchen Teilnehmer aus ganz Deutschland, aus Österrreich und der Schweiz. Im letzten Webinar war sogar eine deutsche Teilnehmerin aus Australien und aus Südfrankreich dabei. Diese Teilnehmer könnten wir mit einem Live-Training gar nicht erreichen.

Hohe zeitliche und räumliche Flexibilität:

Da Webinare, im Gegensatz zu Live-Trainings, oft nur ein bis zwei Stunden dauern (mehr empfehlen wir auch nicht – warum? Mehr dazu weiter unten…), ist eine Teilnahme für unsere Kunden oder Interessenten viel flexibler möglich.

Ein Beispiel aus unserer Praxis:

Wir führen selbst regelmäßig Webinar-Ausbildungen online durch. Die Ausbildung geht über 5 Wochen und wir treffen uns immer mittwochs von 10 bis 12 Uhr mit unseren Teilnehmern im Webinar-Raum. Dazwischen gibt es kurze Telefoncoachings, Unterlagen und Aufgaben. Viele Teilnehmer sind selbst als freiberufliche Trainer oder Coaches tätig und können sich mittwochs die 2 Stunden freihalten. Das Gleiche als 3-Tages-Training live wäre vielen zeitlich nicht möglich. Und: durch die vielen kleineren Inputs und Coachings können sie das Gelernte sofort in Ihre Praxis umsetzen und testen und werden nicht in 3 Tagen am Stück mit dem KnowHow und den technischen Details zum Thema Webinare erschlagen.

Unbegrenzte Gruppen-Größe:

Natürlich hängt das stark vom Thema und der Webinar-Zielsetzung ab, aber: Webinare können mit einer unbegrenzten Anzahl an Teilnehmer stattfinden – je nach Einsatzgebiet können das 10, 45 oder 150 Teilnehmer sein, die sich von überall aus der Welt zuschalten.

Ein Beispiel aus unserer Praxis:

Unsere Webinarausbildung als Online Schulung haben wir ganz klar begrenzt, damit ein persönliches Arbeiten auch im Online Lernen möglich ist. Dagegen nutzen wir Webinare aber auch gezielt als Akquise- und Vermarktungsinstrument, um uns bekannter zu machen, Interessenten auf uns aufmerksam zu machen usw. Die Alternative dazu wäre die klassische und zeitintensive Kaltakquise. Durch Webinare hingegen machen wir viel mehr Menschen aus uns aufmerksam und kommen dann mit Ihnen im persönlichen Gespräch in Kontakt. Das spart Zeit, Mühe und frustrierendes „Klinken-Putzen“.

Webinare ergänzen Ihr Dienstleistungs-Portfolio und machen Sie für Auftraggeber interessanter:

Für uns sind Webinar darüber hinaus eine tolle Ergänzung zu unseren Live-Seminaren oder Präsenz-Beratungen.

Ein Beispiel aus unserer Praxis:

Vor kurzem haben wir für ein größeres Unternehmen eine Verkäuferschulung durchgeführt. Die Personalabteilung wollte lediglich ein 1-Tagestraining durchführen. Das ist in der Regel nicht viel, möchte man ein bestimmtes Wissen vermitteln und auch üben. Gleichzeitig besaßen die Verkäufer eine unterschiedliche Vorbildung.

Also haben wir der Personalabteilung eine Kombination aus Webinar und Livetraining vorgeschlagen. Und da wir ein Webinar relativ kostensparend für das Unternehmen durchführen können und so deren Budget gegenüber einem reinen 1-Tagesseminare nur minimal überschritten wurde und der Mehrwert für die Mitarbeiter ungleich größer war wurde dieser Weg bewilligt.

So haben wir zuerst zweimal ein 60-minütiges Webinar mit den Verkäufern durchgeführt, in dem die wichtigsten Verkaufstools theoretisch erläutert wurden. Damit hatten alle das gleiche Grundwissen und wir haben 2 Stunden Zeit im Live-Training für das praktische Üben der Tools gewonnen. Eine absolute Win-Win-Weiterbildung für das Unternehmen, die Verkäufer und uns Trainer.

Und last but not least: Um Webinare durchzuführen benötigen Sie lediglich eine Webinar-Plattform:

Es gibt dafür mittlerweile unterschiedliche Online-Anbieter, die Ihnen als Trainer und Berater die nötige Technik für einen überschaubaren Preis zur Verfügung stellen. Wir arbeiten bei unseren Webinaren mit Edudip. Den kostenlosen Basis-Account können Sie einfach und unkompliziert testen! Außer einer solchen Webinar-Plattform brauchen Sie nur noch ein gutes Mikrofon und einen PC mit aktzeptabler Internetverbindung und schon kann’s losgehen.

Die Nachteile und Gefahren von Webinaren:

Natürlich ist nicht jedes Thema und jede Zielgruppe für Webinare geeignet. Hier steht und fällt alles mit der richtigen Zielsetzung – nicht anders als im Präsenz-Seminar oder der Vor-Ort-Beratung.

Auch mit der Online-Lernform kann nicht oben im Trichter immer mehr reingepackt werden, in der Hoffnung, dass möglichst viel am Ende beim Zuhörer hängen bleibt.

Als Online Trainer sind Sie methodisch natürlich eingeschränkter als bei einem Präsenz-Termin. Nach ein bis zwei Stunden Onlineschulung fällt meist die Aufmerksamkeit stark ab. Hier bietet ein Live-Training natürlich mehr Spielraum für Methodenwechsel und Rhythmisierung im Training.

Um Inhalte attraktiv zu vermitteln, gibt es dennoch auch für Webinare einige Instrumente:

  • Sprache – via Mikrophon können Sie direkt zu allen Teilnehmern sprechen
  • Videos – auch dieses Tool können Sie nutzen, in dem Sie sich oder andere Videos live zeigen
  • Präsentationsfläche – hier können Sie beispielsweise Ihre PowerPoint-Präsentation zeigen
  • Whiteboard – eine Form der elektronischen Flipchart mit entsprechenden Markierungswerkzeugen
  • Teilnehmeraktivität – auch das ist möglich: Ihre Teilnehmer können Sie immer wieder aktiv einbeziehen

Eine wichtige Frage, die man sich als Trainer oder Berater in diesem Zusammenhang stellen sollte:

WIE kann ich mein Thema in einem Webinar methodisch zielführend vermitteln? Welche Vorteile der Online-Präsentation kann ich nutzen, die bei einem Präsenz-Termin schlechter oder gar nicht funktionieren?

Viele Trainer und Berater sagen uns dann schnell: „Mein Thema geht nur im Live-Termin zu vermitteln – nicht online!“ Andere Berater und Trainer überraschen uns dann wieder damit, dass sie selbst klassische Themen online vermitteln können und dies super funktioniert.

Natürlich  wird es immer Themenbereiche geben, die in einem Präsenz-Seminar wesentlich besser vermittelt werden können als innerhalb eines Webinars.

Wir selbst lieben live vor Ort und online!

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren und stehen Ihnen für Fragen gern zur Verfügung!
Elisabeth und René Penselin

Über die Autoren:

Elisabet Rene Penselin WiPeCElisabeth und René Penselin sind selbständige Unternehmensberater und Trainer der Firma WiPeC mit gemeinsamer Vision: Sie unterstützen Freiberufler und KMU dabei, mehr Kunden über das Internet zu gewinnen. Kunden kommen zu ihnen, weil sie mit ihrer Internetseite besser gefunden werden möchten, mehr Kunden über ihre Webseite gewinnen wollen, wissen wollen, wie Sie Xing und Facebook für ihr Internetmarketing erfolgreich integrieren können oder wie sie mit ihrem eigenen Webinar Interessenten von sich überzeugen. Mehr Informationen unter: www.kundengewinnung-im-internet.com


Bitte teile diesen Beitrag mit …

Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>