Peters neue Energizer

Energizer Spiele

In diesem Beitrag hat Peter Morgenroth drei neue Aktivierungsspiele beschrieben. Sie eigenen sich gut, um nach der Mittagspause oder zu jeder beliebigen anderen Zeit Spiel und Aktivität Energie und Wachheit ins Training zu bringen.

von Peter Morgenroth

 

Billy Billy Bop

  • Energizer für Reaktion und Wachheit

Verlauf:

Die Teilnehmer bilden stehend einen Kreis, der Trainer steht in der Mitte und erläutert die Regeln des Spiels durch eine Demonstration: Der Trainer wendet sich einem Teilnehmer zu und sagt „Billy Billy Bop“. Der angesprochene Teilnehmer muss „Bop“ sagen, bevor der Trainer „Billiy Billy Bop“ zu Ende gesprochen hat. Sagt der Trainer nur “Bop“ darf der Teilnehmer nichts sagen. Der Trainer wendet sich nun weiteren Teilnehmer zu und wechselt beliebig zwischen „Billy Billy Bop“ und „Bop“ bis ein Teilnehmer einen Fehler macht. Wenn das passiert, tauscht der Teilnehmer den Platz in der Mitte des Kreises mit dem Trainer und versucht nun, einen anderen Teilnehmer zu einem Fehler zu animieren, um selbst wieder die Mitte des Kreises verlassen zu können. Das Spiel kann beliebig lange fortgeführt werden.

Material: kein Material nötig

Teilnehmer: 6 – 20

Kurz-Lang-Kurz

  • Ratespiel für helle Köpfe

Verlauf:

Teilnehmer und Trainer sitzen im geschlossenen Stuhlkreis. Der Trainer erläutert kurz das Vorgehen: Ein Ball wird beliebig von Teilnehmer zu Teilnehmer geworfen, dabei ruft der Werfer/die Werferin „von kurz zu lang, oder von lang zu kurz, oder von kurz zu kurz oder von lang zu lang“. Die Teilnehmer haben die Aufgabe herauszufinden, nach welchen Kriterien „kurz“ bzw. „lang“ definiert sind. Als Kriterium kann z.B. die Haltung der Beine genommen werden (beide Füße auf dem Boden = lang, ein Bein übergeschlagen = kurz)

Der Trainer beginnt, da nur er schon jetzt die Kriterien kennt. Hat er beide Beine auf dem Boden und wirft den Ball zu einem Teilnehmer, der die Beine übergeschlagen hat, ruft er: „von lang zu kurz“. Der Teilnehmer , der jetzt den Ball hat, weiß jetzt, dass er „kurz“ ist und wirft den Ball weiter mit dem Ruf von kurz zu ? (hier muss der Teilnehmer erst einmal raten, da er das Kriterium noch nicht kennt).

Der Trainer kommentiert jeden Ballwechsel mit richtig oder falsch für den Werfer und den Empfänger, so dass die Teilnehmer jedes Mal die Möglichkeit haben, ihre Vermutungen über die Kriterien zu prüfen. Nach und nach wird es immer mehr richtige Antworten geben. Tipp: dass Spiel beenden, wenn die Hälfte der Gruppe das Kriterium erkannt hat.

Hinweis: Dadurch, dass die Eigenschaft eines Mitspielers im Verlauf des Spiels wechseln kann (Beine übergeschlagen oder beide Füße auf dem Boden), bekommt diese Variante einen besonderen Reiz.

Material: Ball, Stühle

Teilnehmer: 3-20

Es kann nur einen geben

  • wenn sich die Gruppe gut kennt

Verlauf:

Der Trainer formt aus einigen Zentimetern (4-5) Kreppband eine Rolle und klebt sich diese auf die Nasenspitze und fordert alle Teilnehmer auf, dies ebenfalls zu tun. Damit dies funktioniert, muss die Klebeseite außen sein! Der Trainer erläutert, dass es darum geht, Zweikämpfe durchzuführen, aus denen jeweils ein Sieger hervorgeht, der dann vom Besiegten durch laute Anfeuerungsrufe während der folgenden „Duelle“ unterstützt wird.

Für den ersten „Zweikampf“ wählt der Trainer einen beliebigen Teilnehmer aus, beide nähern sich, bis sich die Kleberollen an den Nasenspitzen berühren. Jetzt entfernen sich die beiden Kontrahenten wieder voneinander. Bei einem bleiben beide Klebekringel haften. Dieser ist der Sieger. Der „Besiegte“ feuert jetzt den Sieger mit lauten Rufen (z.B. Name) an, und der Sieger wendet sich einem neuen Gegner zu.

Die folgenden Duelle finden gleichzeitig statt, so dass sich schnell die Gruppe der aktiven Kämpfer verkleinert und die der Unterstützer vergrößert. Verliert ein Kämpfer, der schon einige Unterstützer hat einen Kampf, so werden er und seine bisherigen Unterstützer jetzt die Unterstützer des Siegers.

Das Spiel ist zu Ende, wenn sich alle Klebekringel auf einer Nase angesammelt haben.

Material: Krepprolle

Teilnehmer: 8 – 20

Weitere Energizer und Aktivierungsspiele lernen Sie in der Trainerausbildung Modul Zaubern:

 


Bitte teile diesen Beitrag mit …

2 Kommentare zu “Peters neue Energizer”

  1. Elisabeth

    Hallo Peter,
    wie wunderbar mal wieder ein paar neue Ideen aufgeschrieben zu sehen.
    Bist du beim Absolventen-Treffen? Da würde ich sie gerne mal mit ausprobieren.
    Danke und Gruß
    Elisabeth

    Antworten
    • Peter Morgenroth

      Liebe Elisabeth,
      leider bin ich diesmal beim Absolvententreffen nicht mit dabei, das soll Dich aber nicht daran hindern die Aktivierungen alle mal auszuprobieren :)
      Ich freue mich auf unsere nächste Begegnung
      Liebe Grüße
      Peter

      Antworten

Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>