abb-seminare

So erreichst du uns:

Logo abb-seminare

Online Plattformen – Übersicht im Plattform-Dschungel

von Antje Steinke-Schuhmann, 02. Juni 2020

Online-Training ist in den letzten Wochen das Stichwort für Trainer und Trainerinnen. Viele sind gezwungen, Trainings im virtuellen Seminarraum durchzuführen. Adobe Connect, Zoom, Microsoft Teams, etc. – Online-Plattformen gibt es in ausreichender Zahl und ständig kommen neue hinzu – ein richtiger Plattform-Dschungel.

Vielleicht stehst auch du vor den Fragen: Wie finde ich eine für mich als Trainer*in geeignete Online-Plattform? Welcher Anbieter bietet die meisten Optionen? Nach welchen Kriterien suche ich mir die Online-Plattform, mit der ich arbeiten möchte, aus?

Vor der Wahl der Online-Plattform empfiehlt es sich für jede*n Trainer*in, über einige Dinge rund um die eigenen Anforderungen zu reflektieren.

Eigene Anforderungen durchdenken

Vor der Wahl einer geeigneten Plattform für deine Online Trainings empfiehlt es sich, dir deiner Anforderungen an deine Online Trainings bewusst zu werden. Dabei ist es zu Beginn hilfreich zu überlegen, für welche Zwecke du eine Online-Plattform suchst.

Möchtest du deine Trainings und Seminare in den virtuellen Raum bringen oder ist die Gestaltung von Vorträgen eines deiner Ziele? Geht es um Lehrveranstaltungen oder um kreative Workshops? Oder geht es dir um die zeitnahe Vermittlung von kurzen Informationen innerhalb deines Unternehmens?

Anschließend kann es hilfreich sein, über die gewünschte Interaktion mit den Teilnehmenden nachzudenken. Möchtest du einen kurzen Lehrvortrag halten, dem andere nur folgen oder beabsichtigst du, interaktiv mit deinen Teilnehmer*innen zu agieren? Werden deine Veranstaltungen live-online stattfinden oder ist die Möglichkeit des zeitlich unabhängigen Abrufs eines aufgezeichneten Webinars dein Ziel.

Wesentlich für die Auswahl einerOnline-Plattform ist auch die Zahl der Teilnehmenden im virtuellen Raum. Arbeitest du mit kleinen Gruppen oder wird eine große Zuschaueranzahl erwartet?

Plattform wählen

Neben der Erfüllung der eigenen Anforderungen können weitere Kriterien für die Wahl der Plattform entscheidend sein. Bspw. die Möglichkeit der Nutzung im Corporate Design, der technische Support oder die entstehenden Kosten.

Manchmal wird deine Wahl der Online-Plattform auch von anderen Dingen beeinflusst. Vielleicht entscheidest du dich eine Online-Plattform zu nutzen, die du bereits kennst oder im Rahmen eines Online-Trainings kennengelernt hast. Auch die Einholung der Empfehlung von Kolleginnen und Kollegen, die Online-Seminare durchführen, kann bei der Auswahl hilfreich sein.

Plattform testen

Möchtest du dich vor der kostenpflichtigen Entscheidung mit einer Online-Plattform auseinandersetzen bietet es sich an, einen kostenfreien Testzugang – der bei den meisten Plattformanbietern buchbar ist – zu nutzen. So kannst du die Software ausprobieren und die von dir gewünschten Funktionen in der virtuellen Umgebung testen.

Online-Seminarre auf unbekannten Plattformen

Oft entscheidet auch ein auftraggebendes Unternehmen, auf welcher Plattform ein Training stattfinden soll. Die vorgegebene Software bietet vielleicht nicht alle Funktionen die du als Trainer oder Trainerin gerne nutzt.

Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt ein Umstieg von einer gewohnten Online-Plattform auf eine andere Plattform leicht:

  • Flexibilität
    Bleibe flexibel in der Auswahl der Tools. Hilfreich dafür sind dir Grundkenntnisse von verschiedenen Online-Trainings-Plattformen.
  • Basis-Methoden-Koffer
    Weniger ist manchmal mehr. Nutze die Methoden, die auf jeder Plattform funktionieren und sei flexibel, was den Einsatz der Werkzeuge angeht.
  • Technik vorbereiten
    Sprich in der Auftragsklärung an, dass dir die vom Auftraggeber gewünschte Plattform nicht detailliert bekannt ist. Bitte um einen vorher stattfindenden Termin zur technischen Einarbeitung sowie gegebenenfalls um einen internen technischen Support während des Seminars.
  • Kreativität
    Durchdenke, wie eine Methode vielleicht auf andere Art und Weise umgesetzt werden kann und nutze dafür gegebenenfalls zusätzliche Tools.

Du möchtest verschiedene Online-Plattformen erleben, um dich im Plattform Dschungel besser zurecht zu finden? Du suchst nach Ideen, wie du Methoden von einer Online-Plattform auf eine andere Meeting-Plattform übertragen kannst, die nicht die gewünschten Funktionen bietet?

Einen umfangreichen Einblick in die Welt des Online-Trainierens bietet dir unsere Ausbildung zum/ zur Online-Trainer*in

Neueste Blogbeiträge

Acht Fragen für eine aufblühende Partnerschaft Blog Image

Eine langjährige und harmonische Beziehung ist vor allem eine Frage der Ausrichtung! Wie jetzt? Ja, du liest richtig. Auch im Bereich der Liebesbeziehung ist die Ausrichtung auf das Positive ein entscheidender Faktor. Der Beitrag von John Gottman John Gottman, ein amerikanischer Psychologe, ist mit seinem Team der Frage nachgegangen: Können wir herausfinden, ob ein Liebespaar […]

Tanja Bakry, 17. Mai 2024

Positive Beziehungen in der Arbeitswelt Blog Image

Positive Beziehungen fördern Wohlbefinden, Motivation und Leistung. In der modernen Arbeitswelt erleben wir aber häufig Zeitdruck, räumliche Distanz und Ausgrenzung. Gabrielle Kellerman gibt Impulse, wie in einer sich stetig beschleunigenden Arbeitswelt Beziehungen gestärkt werden können. Positive Leadership und Beziehung Alle namhaften Ansätze des Positive Leadership betonen den Faktor „Beziehung“. Kim Cameron nimmt Bezug auf Forschungen, […]

Albert Glossner, 13. Mai 2024

High Quality Connections Blog Image

Jane Dutton hat sozialer Interaktionen am Arbeitsplatz untersucht. Daraus entwickelte sie das Konzept der High Quality Connections (HQC). Damit sind kurze positive Interaktionen gemeint, die einen hohen Einfluss auf die Zusammenarbeit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit haben. Was sind High Quality Connections? Unter HQC versteht Dutton kurze (und potentiell wiederkehrende) Momente des Verbundenseins, die sich für die […]

Albert Glossner, 22. April 2024

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner