Navigation

Positive Psychologie

Ausbildung Positive Psychologie

Abschluss: zertifizierter Anwender der Positiven Psychologie/ Certified Professional of Positive Psychology cP of PP (Level 1 DACH-PP)

Umfang: 3 mal 5 Tage oder 5 mal 3 Tage


Positive Psychologie

Ziele der Ausbildung

  • Sie setzen sich mit den zentralen Konzepten der Positiven Psychologie auseinander und gewinnen einen Überblick über Forschung und aktuelle Studien.

  • Sie lernen eine Vielzahl von Interventionen und Übungen aus der Positiven Psychologie kennen und erleben etliche davon selbst. Die eigene Erfahrung mit den Übungen hat einerseits  einen positiven Effekt auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Ausstrahlung. Sie ermöglicht Ihnen aber auch, deren Wirkung genauer einzuschätzen und sie gezielt einzusetzen.

  • All dies unterstützt Sie darin, Übungen und Interventionen der Positiven Psychologie auf fundierte und angemessene Weise in Ihrem eigenen Arbeitsfeld anzuwenden.


Inhalte Woche 1

In der ersten Woche setzen Sie sich mit Konzepten und inneren Einstellungen auseinander, die in Verbindung mit Wohlbefinden und Flourishing stehen. Dazu gehören Grundbedürfnisse und Motivationsarten, Selbst¬wirksamkeit, Optimismus und Mindset. Damit erwerben Sie ein theore¬tisches Fundament aktueller psychologischer Modelle zu diesem Thema. Sie nutzen diese für die eigene Selbstreflexion und leiten Interventionen daraus ab.
Mit den persönlichen Stärken (Signatur-stärken,  Charakterstärken) lernen Sie eines der Herzstücke der Positiven Psychologie kennen. Dieses ermöglicht Ihnen neue Ansätze in der stärken-orientierten Arbeit mit sich und anderen Menschen.

  • Selbstbestimmungstheorie und Motivation (Deci & Ryan)
    Eine neue Sicht auf Motivation und Bedürfnisse
  • Die Bedeutung innerer Einstellungen
    Mindset, Selbstwirksamkeit und Optimismus
  • Stärken einsetzen (Seligman, Peterson)
    Charakterstärken und Signaturstärken
  • Flow erleben (Csíkszentmihályi)
    Im Gleichgewicht von Fähigkeit und Anforderung
  • Positive Emotionen (Fredrickson) und Savouring
    Die Kunst, zu genießen und Positives zu steigern
  • Messung von Veränderung
    Messinstrumente der Positiven Psychologie

Inhalte Woche 2

Der Zusammenhang von körperlichen Aktivi¬täten (Bewegung, Ernährung, Erholung, Schlaf) und Wohlbefinden ist bekannt. Sie setzen sich damit auseinander, was genau in welchem Umfang nötig ist und wie selbstverstärkende Gewohnheiten  aufgebaut werden können.
Sie lernen, Ihre Achtsamkeitspraxis zu vertiefen und mit Selbstmitgefühl zu verbinden. Sie  entdecken damit ein empirisch  fundiertes Konzept, das die Positive Psychologie aus dem Buddhismus übernommen hat.
Sie setzen sich damit auseinander, welche Faktoren Resilienz aufbauen und welche Bedingungen es begünstigen, damit Menschen gestärkt aus Krisen und Traumata hervorgehen können.

  • Körper und Wohlbefinden
    Der Einfluss von Ernährung, Schlaf und Bewegung auf das Wohlbefinden
  • Aufmerksamkeit und ART (Kaplan)
    Aufmerksamkeit als zentrale, aber begrenzte Ressource
  • Achtsamkeit, Meditation und Selbstmitgefühl (Neff)
    Lernen, mit sich selbst Frieden zu schließen
  • Positive Psychologie 2.0. (Wong)
    Was ist das Gute an „schlechten“ Gefühlen?
  • Resilienz und posttraumatisches Wachstum
    Mit Krisen und Traumata wachstumsorientiert umgehen
  • Positive Beziehungen (Gottman)
    Forschung zu Erfolgsfaktoren in Paarbeziehungen

Inhalte Woche 3

Klarheit darüber zu entwickeln, was der eigene unverwechselbare Beitrag zur Welt beinhaltet, ist ein wesentlicher Bestandteil des Aufblühens. Dies ist zentrales Thema dieser Woche.
Darüber hinaus setzen Sie sich mit dem Einfluss der Natur auseinander und mit Ansätzen, die Konzepte der Positiven Psychologie in Führung und Organisation umsetzen. Zum Abschluss haben Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Praxisprojekt in der Seminargruppe vorzustellen. Dies ist die Grundlage für Ihre Zertifizierung.

  • Positive Leadership (Cameron)
    Positive Psychologie in Organisationen und in der Führung
  • Lebenssinn (Schnell)
    Wodurch Menschen Sinn erfahren, Sinn in meinem Leben
  • Natur und Psyche
    Die Bedeutung der Natur für das Wohlbefinden, Biophilia und Natur als Lernraum
  • Präsentation der Projektarbeiten
    Vorstellung Ihres Praxisprojekts als Teil der Zertifizierung
  • Abschluss
    Rückblick und Ausblick

Die Ausbildung Positive Psychologie orientiert sich an den Ausbildungsrichtlinien des DACH-PP (Deutschsprachiger Dachverband für Positive Psychologie e.V.). Sie entspricht dem Level 1: Anwender Positive Psychologie und schließt mit dem Zertifikat des Dach-PP ab.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist Ihre Teilnahme an einem 2-tägigen Einführungsseminar Positive Psychologie.


Trainer Albert Glossner

Albert Glossner

Ich bin Diplom-Psychologe und zertifizierter Trainer der Positiven Psychologie (Level 3, Dach-PP)

Seit 25 Jahren bin ich als Geschäftsführer der ABB e.V. tätig. Neben meiner Führungstätigkeit bin ich als Trainer aktiv. Schwerpunkte meiner Trainertätigkeit sind neben der Positiven Psychologie die Aus- und Weiterbildung von Trainern, sowohl im offenen Seminar-programm der abb-seminare, als auch unternehmensintern.


Arbeitsgemeinschaft
Bildung und Beruf e.V.
Ernst-Thälmann-Str. 21
D-07381 Pößneck

Tel.: +49 3647 423510
Fax: +49 3647 425144
info@abb-seminare.de
www.abb-seminare.de