Projekt „Stress Fasten“ – Anwendung der Positiven Psychologie

von Susanne Konopatzki

In ihrem Beitrag stellt Susanne Konopatzki ihr Projekt „Stress Fasten“ vor, das sie im Rahmen ihrer Ausbildung Positive Psychologie entwickelt hat. In der Fastenzeit 2018 startete sie es erstmalig mit 54 Teilnehmern. Während der Fastenzeit sendete sie per WhatsApp täglich Impulse zur Stressreduktion und Achtsamkeit. Nun startet das Projekt ein zweites Mal.


Wie bist du auf die Idee dieses Projekts gekommen?

Bereits in den Einführungstagen im September 2017 war ich von den Inhalten und Möglichkeiten der Positiven Psychologie sowie von Alberts Präsentation sehr begeistert. Mir war sofort klar, dass ich die Ausbildung Positive Psychologie Level 1 so schnell wie möglich absolvieren werde. So startete ich diese im Januar 2018 mit weiteren 5 Teilnehmern bei abb-seminare.

Die Erfahrungen aus den Einführungstagen und der ersten Ausbildungswoche Positive Psychologie Level 1 haben mich inspiriert, verschiedene Interventionen der Positiven Psychologie und Übungen aus meiner funktionalen-integralen Stimm- und Körperarbeit in einem Praxisprojekt zu vereinen.

In meiner Arbeit als ganzheitliche Logopädin, Stimmtrainerin und Körpertherapeutin wende ich seit vielen Jahren in Einzelsitzungen und Seminaren erfolgreich verschiedene körperorientierte, spannungs- und stressreduzierende Methoden an, die mit dem Anliegen der Positiven Psychologie „Was ist gelingendes Leben? Was unterstützt Erblühen?“ sehr gut harmonisieren.

Die reguläre Fastenzeit (14.02.2018 – 29.03.2018) befand sich in zeitlicher Nähe zum Abschluss der ersten Ausbildungswoche. So kam mir die Idee, den Spirit des Fastens (Dinge weglassen, Altes loslassen, sich auf etwas Neues einlassen) für mein Projekt zu nutzen.

Die Frage „Was ist ein großer Glücksverhinderer, ein Killer für Lebensfreude, Erblühen, Leichtigkeit?“ führte mich zum Thema „Wir fasten auf Stress – ein 40 Tages-Programm für Balance, Entlastung und Leichtigkeit.“. Ich wollte durch tägliche Impulse für das Thema sensibilisieren, durch praktikable Tipps Handwerkszeug zur Stressreduktion zur Verfügung stellen und durch die Dauer von 40 Tagen neue, lebensdienliche Gewohnheiten installieren.

Welche Erfahrung hast du in der ersten Durchführung gemacht?

54 Teilnehmer (51 Frauen, 3 Männer) wurden über eine WhatsApp-Broadcast-Gruppe per täglichen Audionachrichten 40 Tage lang im „Stressfasten“ begleitet. Mir war wichtig, eine große Palette von Möglichkeiten, aus der jeder Teilnehmer eigenverantwortlich für sich das Passende finden kann, anzubieten. Die Impulse beinhalteten kognitive, körperorientierte, selbstbeobachtende und philosophische/spirituelle Übungen und wechselten sich einander ab. Sie wurden wochentags bewusst kurzgehalten (Dauer ca. 2-4 Minuten).

Da mich die Wirkungsweise des Fastenprogrammes nach 40 Tagen interessierte, habe ich für alle Teilnehmer am Ende des Fastenprogramms einen Fragebogen erstellt und um die ausgefüllte Rücksendung innerhalb von 14 Tagen per Email, Post oder persönlich gebeten. Von den 54 gelisteten Teilnehmern haben 36 Personen eine Rückmeldung gegeben.

Bei 32 Teilnehmerinnen (90 %) verbesserte sich das persönliche Erleben im Bereich seelische Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Bei 21 Teilnehmerinnen (60%) zeigte das Stressfastenprogramm positive Auswirkungen auf die Gesundheit, die körperliche Verfassung (trotz schwerer Grippewelle zu diesem Zeitpunkt) und bei 16 Teilnehmerinnen (45%) haben sich Sorgen, Ängste, Gedankenkreisen reduziert. Durchaus positive Auswirkungen des Fastenprojektes auf Beruf (bei 40% der TN), Familie (bei 37% der TN), Orientierung/Perspektiven (29% der TN), Freunde (20% der TN) sind zu verzeichnen.

Der Tenor des Fastenprojektes lautet wie folgt:

“Ich habe erlebt, dass ein paar Minuten am Tag, für Balance genutzt, deutlich etwas bewirken können. Besonders zu Tagesbeginn, als Einstimmung auf den Tag, habe ich das als sehr wirksam erfahren.“

Aus dem Fastenprojekt 2018 ist eine CD, nunmehr in 2.Auflage, (Glückslounge Vol.1) im mp3 Format mit 31 Interventionen sowie ein Journalblock (Fastentagebuch/positiver Tagesrückblick) entstanden (vielen Dank an die von der Positiven Psychologie-begeisterte Julia Hanke, von imageFAKTUR/JuliaMotions für die Gestaltung).

Wie können CD und Heft bei dir erworben werden?

Gern direkt per Mail unter info@impulse-bewegt.de. Das Set kostet 19,95 €, für Leser des abb-Newsletters 14,95€. (Gutscheincode: abb-NL-PP-2019) zzgl. Versand.

Wie schaut das Stressfasten 2019 aus?

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Stressfasten-Projekt geben. Wieder im bewährten Format über die WhatsApp-Broadcast-Gruppe (kein interaktiver Austausch, ich versende die Impulse an alle Teilnehmer, evtl. Rückmeldungen gehen nur an mich direkt).

Statt täglicher Impulse wird es Wochenimpulse geben. Das heißt, jede der 6 Fastenwochen (immer mittwochs, ab dem 06.03.2019) steht unter einem Thema (Herzzentrierung, Kurzmeditation/Alltagsmeditation, Toning und Klangreisen, Genussmomente und Miniurlaube, Gedankenhygiene, Circle of Influence und Circle of Competence).

Ziel ist es, das Selbstwirksamkeitserleben zu steigern, Stress zu minimieren und eine integrale Lebenspraxis zu pflegen.

Bei Interesse gern Anmeldung per WhatsApp bis zum 03.03.2019 unter 0174 9366082.

Die Teilnahme am Stressfasten Vol.2 ist auch in diesem Jahr wieder kostenfrei.

Habt einen zauberhaften Tag. Lebt glücklich!

Herzlichst, Susanne

Interessiert? Weitere Informationen zur Ausbildung Positive Psychologie findest du hier:

https://www.abb-seminare.de/positivepsychologie.html


Bitte teile diesen Beitrag mit …

Kommentar schreiben

  • (will not be published)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>